Deutsch
Warenkorb (0)    

Presseschau

30. September 2002
Weg mit dem Kaugummi: Reinigungsarbeiten in der City
Neues Pflaster in der Stadt und im Nu ist wieder alles schmutzig und das, weil unachtsame Zeitgenossen die Kaurückstände einfach in die Gegend spucken: Ein ungemein ärgerliche Angelegenheit, zumal wenn sich die klebrigen Rückstände nur schwer entfernen lassen. Doch was bislang als im Wortsinne unlösbares Problem galt, soll jetzt gelöst werden.

24. Oktober 2003
Kaugummikultur - auch in Hattingen
Es steigert die Konzentration, es hilft beim Abgewöhnen vom Rauchen, es ist gut für die Zahnpflege, es entspannt die Psyche, es ist im Iran verboten, es regt den Stoffwechsel an, es klebt in der Fußgängerzone auf der Straße und man kann damit wunderschöne Blasen machen - Kaugummi.

23. Februar 2009
Warum "Nobby" den Markt erobern könnte
Ein Kaugummi unterm Schuh - wie schwierig und ekelig die Entfernung ist, brauchen wir an dieser Stelle wohl nicht weiter zu erläutern. Martin Nobbe aus Bramsche-Engter will jetzt verstärkt den Kampf gegen herumliegende "Tretminen" aufnehmen - mit einer Erfindung namens "Nobby" ...

20. Juli 2009
ZKE entfernt 400 000 Kaugummis in Saarbrücker City
Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) der Landeshauptstadt entfernt seit April in der Fußgängerzone der Bahnhofstraße mit der Spezialmaschine "Walser Top Cleaner" Kaugummis vom Boden.

2. Oktober 2009
In Erfurt leben, nicht kleben - mit Gummitieren, Gummischuhen und Engeln für eine saubere Stadt
Mit dem Slogan "In Erfurt leben, nicht kleben" startet heute auf dem Bahnhofs­vorplatz die Sauberkeitskampagne der Stadtverwaltung Erfurt und der SWE Stadtwirtschaft GmbH.

13. Oktober 2009
Aktion der Stadt Neuwied: Eklige Asphalt-Kleber im Visier

Sie gehören nicht als hässlich fleckiger Belag auf Straßen und Plätze. Und schon gar nicht als eklig klebrige Masse unter unsere Schuhe. Es geht um Kaugummis. Und darum, dass sie immer wieder dort landen, wo sie nichts zu suchen haben. Die Aktion "Neuwied auf sauberen Pfoten" gibt die passende Antwort: ab in die Gummi-Zelle!

November/Dezember 2009
Kampf dem Kaugummi: Nokipa und RST bringen "Gumkiller" auf den Markt
900 Millionen Euro werden laut einer Studie in Deutschland pro Jahr in die Flächenreinigung investiert. Ein Großteil dieser Verschmutzungen entsteht durch alte und falsch entsorgte Kaugummis. In den Fußgängerzonen, an Schulen, Bahnhöfen oder Einkaufszentren landen die Kaugummis nicht im herkömmlichen Abfalleimer, sondern hinterlassen hässliche Flecken auf Bürgersteigen und Straßen.

24. Januar 2010
Gumkiller - innovativ Kaugummis entsorgen
Das Unternehmen NOKIPA aus Bramsche hat einen speziellen Abfallbehälter für Kaugummis entworfen. Der Gumkiller wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren entwickelt. Ziel war es, einen speziellen Abfallbehälter zu schaffen, der dazu auffordert, Kaugummis nicht mehr auf dem Boden, sondern eben in diesem Behälter zu entsorgen.

30. April 2010
Kaugummis den Kampf angesagt
Schüler der BBS 1 in Aurich testen einen speziellen Mülleimer für Kaugummis. Er ist vor der McDonald?s Filiale aufgehängt worden. Innerhalb von fünf Wochen landeten in Aurich bereits 289 klebrige Kugeln in dem Behälter.

 
  • Bei Xing teilen
  • Bei Twitter teilen
  • Bei Goole+ teilen